Buch

Buchrezension: Kräuterhexe Thymiana beim Koboldkönig von Jacquline und Daniel Kauer

Heute darf ich euch ein wirklich tolles Buch vorstellen. Ich war vor ca. zwei Wochen auf der Frankfurter Buchmesse . Es gab so viele verschiedene Stände und noch mehr Bücher ein Traum. Plötzlich blieb ich an einem kleinen Stand hängen, er war voll mit grünen Blumen und es duftete wirklich gut. Mein Interesse war geweckt. Da kam auch schon Jacquline Kauer auf mich zu und zeigte mir was sie dort für Bücher haben, Kinderbücher, genau meins. Doch das Beste kommt erst noch, denn es war nicht nur super schön gezeichnet, nein es riecht auch noch. Da war ich dann komplett überzeugt. Wow ein Buch das riecht! Ich musste es haben und habe ein Rezensionsexemplar bekommen. Worüber ich mich sehr gefreut habe und noch eine Widmung für meine Tochter. Sie wird ausflippen vor Freude wenn sie es sieht. So und nach was es riecht und worum es eigentlich geht das zeig ich euch jetzt mal.

 

img_02191.jpg

Bevor ich mit der Geschichte beginne fange ich doch mal mit der aller ersten Seite an. Dort findet man super tolle Rezepte. Angefangen von einem leckeren Spezialkakao bis hin zu Zitronenwickel bei Halsschmerzen. Alleine das finde ich ja schon total süß gemacht. Es wirkt wie ein altes Rezeptbuch von einer Kräuterhexe. Die Rezepte müssen wir natürlich noch versuchen, aber ich bin mir sicher das sie super sind. Die Anleitung ist echt klasse und vor allem einfach.

img_0220.jpg

Das da oben ist Thyminana, sie ist eine kleine Kräuterhexe, die einiges von ihrem Werk versteht. Doch leider will das mit dem Zaubern, mit dem Zauberstab, nicht so recht klappen. Oder das Fliegen mit dem Besen, aber gut das macht ja auch keine gute Hexe unbedingt aus. Es kommt ja immerhin drauf an das sie ihr Handwerk versteht und das tut sie. Regelmäßig kommt Frau Bär vorbei um für ihren Mann den Schlaf-Gut-Tee zu holen, den Thyminana, aus ausgewählten Kräutern zusammen stellt. Und Frau Bär ist nicht die einzige Kundin die Thymiana hat, da gibt es noch ganz viele wie z.B. Frau Maulwurf, die sich regelmäßig eine Ringelblume salbe für ihre rissigen Hände holt. Also Thyminana weiß was sie macht und ist wirklich gut auf ihrem Gebiet. Man merkt ihr an mit was für einer Leidenschaft sie sich den Kräutern und Gewürzen hin gibt. Und weil sie gerne mit Kräutern arbeitet möchte sie euch auch daran teilhaben lassen, denn manche Kräuter riechen einfach unfassbar gut. Ob ihr sie alle kennt? Oder erraten könnt? Immer an ihrer Seite ist ihr bester Freund Kiko eine kleine Spinne. Sie sind unzertrennlich.

img_0221.jpg

Thyminana hat noch eine Schwester namens Lavenda, sie kann wirklich gut fliegen auf ihrem Besen und auch mit dem Zauberstab ist sie ein wenig geschickter. Völlig auf geregt klopft es eines Nachts an Thyminanas Tür: Thyminana wach auf schnell!“ Bevor Thymiana reagieren konnte stand sie auch schon im Zimmer. Sie wusste gar nicht wie ihr geschah da sie ja gerade noch geschlafen hatte: “ Hallo Lavenda, was ist denn los? “ Doch ihre Schwester muss erst mal wieder zu Atem kommen. Als sie wieder Luft bekommt sagt sie: Unsere Großmutter ist krank. Sie hat die Schlafkrankheit. Wir müssen ihr unbedingt helfen. “ Thyminana macht ihrer Schwester erst mal einen Spezialkakao. Danach holt sie ihr dickes, großes Kräuterhexenbuch heraus, in das sie geheime Rezepte schreibt. Eilig sucht sie nach einem Rezept für die Krankheit und wird fündig. Für das Rezept benötigen sie eine Inguruwurzel. Doch diese Wurzel wächst nur im dunklen Koboldwald. Oh nein. Wer dort einmal rein geht kehrt nie wieder zurück. So spricht es sich rum. Ob sie es schaffen werden die Wurzel zu besorgen? Und die Großmutter rechtzeitig retten können?

IMG_0225

Begleitet die Beiden auf dem Weg in den Koboldwald und seht ob sie es wieder schaffen von dort zu entkommen. Und eins kann ich euch verraten: In einer Koboldhöhle stinkt es ganz schön, vor allem wenn die kleine Spinne Kiko Angst bekommt.

 

Mein Fazit:

Dieses Kinderbuch bekommt von mir eine absolute Empfehlung. Es ist so Detailreich gezeichnet, man entdeckt immer wieder etwas anderes, aber die Düfte machen das ganze dann noch perfekt. Die Kinder können auf 14 Seiten die veschiedensten Düfte wahrnehmen, von Waldboden bis hin zu pupsigen Gerüchen. Die Geschichte ist wirklich toll aufgebaut sodass man nicht das Interesse verliert. Und als Sahnehäubchen gibt es obendrauf noch tolle Rezepte am Anfang und Ende des Buches. Die man Kinderleicht nach machen kann. Was den Kindern mit Sicherheit Freude bereitet. Zu den Autoren dieses Buches möchte ich sagen, dass ich sie auf der Buchmesse schon sehr sympathisch fand so vom sehen her. Aber wer so ein schönes und kreatives Buch gestaltet muss einfach das Herz am rechten Fleck haben. Ich ziehe meinen Hut vor diesem tollen Buch und kann es euch nur wärmstens Empfehlen. Ich würde mich sehr, über weitere Exemplare von Jacquline und Daniel Kauer, zum Rezensieren freuen. Denn das ist nicht das einzige Buch es gibt noch einige mehr. Ich hoffe ich konnte eure Neugier ein wenig nach dem Buch wecken. Es lohnt sich wirklich.

Bis bald

Alles liebe eure Marie

 

Advertisements

Ein Kommentar zu „Buchrezension: Kräuterhexe Thymiana beim Koboldkönig von Jacquline und Daniel Kauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s