Allgemein

Mein #WunschFamilienAlltag

Ich habe die Blogparade der lieben Jana von Frau  BIRNBAUM gesehen und muss sagen, ich fand es ein interessantes Thema. Es hat mich zum Nachdenken angeregt und ob mir unser Alltag so gefällt wie er ist. Wollen wir doch mal sehen.

alarm-clock-1193291_1920

Unser Tag startet so: Um 6.30 Uhr klingeln unsere Wecker, wir ( mein Mann und ich ) machen uns fertig und genießen die Ruhe vor dem Sturm. Es gibt wie bei jeder anderen Familie auch gute Tage und weniger gute. Die Prinzessin wecke ich als erstes um 6.50 Uhr, denn die Kleine braucht anlaufzeit. Der Prinz ist recht schnell fit und watschelt durch die Wohnung. Mein Mann macht sich sein Essen für auf die Arbeit und drückt sich noch schnell einen Kaffee to go. Er verlässt das Haus um spätestens 7.00 Uhr. Ich bereite alles zum Fühstücken vor, während die Maus orientierunglos durch die Wohnung geistert. ( Ich Liebe das ) . Wir sind so weit alle fertig und frisch für den Tag. Jetzt Pausenbrote schmieren Frühstücken und ab zur Schule. Um 7.55 Uhr an der Schule angekommen merkt die Kleine: Ups … ich habe die Sportsachen liegen lassen! Ok also nochmal nach hause Sportsachen holen ( wir brauchen mit dem Auto 10 min. bis zur Schule) . Mit 5 min. verspätung sind wir also wieder an der Schule.

Gut die Maus ist in der Schule jetzt geht es weiter,einkaufen, aufräumen, putzen und mit dem Prinzen spielen. Um 12.00 Uhr kommt die Kleine von der Schule und wir essen gemeinsam. Nach den Hausaufgaben ist dann erst mal Freizeit angesagt, wir gehen raus oder sie trifft sich mit Freunden.

20170531_164117

Um 18.00 Uhr gibts dann Essen und um ca. 19.00 Uhr kommt der Papa dann endlich nach hause. Er nutzt dann noch die Stunde bis die beiden ins Bett gehen so habe ich Zeit meinen Haushalt oder an meinem Blog zu arbeiten. Sind dann beide im Bett und der kleine Prinz hat ausnahmsweise mal keine Zahnschmerzen, ist unsere Zeit angebrochen.

IMG_20170507_225325_434                     Wenn die Kinder im Bett sind und die Eltern Rummy zocken.

Mein Mann ist Meister Landschaftsgärtner und hat eine sichere Stelle. Er arbeitet Vollzeit sprich sechs Tage die Woche immer im Rahmen zwischen neun und zehn stunden am Tag. Das schöne an seinem Beruf ist, dass er ab ende Dezember bis mitte Januar frei hat, da es da so kalt ist dass man nichts in den Gärten machen kann. Sprich wir können die gemiensame Zeit richtig genießen. Ich bin zu hause meine große ist sieben, und besucht derzeit die erste Klasse. Der Kleine Prinz ist achtzehn Monate alt und wird mit zwei Jahren den Kindergarten gehen. Er wird die Kita allerdings nur bis 12.00 Uhr besuchen da ich möchte dass er zu hause isst und sein nickerchen macht. Die Prinzessin kam auch mit zwei Jahren in die Kita, da ich wieder arbeiten gehen wollte. So fand ich eine Stelle in meinem gelernten Beruf als Bäckereifachverkäuferin. Ob ich auch diesmal gleich wieder Arbeiten gehen werde dass wissen wir noch nicht, denn im Fokus stehen die Kinder, mir macht es Spaß ihnen zuzusehen wie sie sich entwickeln. Aber natürlich fehlt mir auch die Arbeit so ist es nicht. Wir haben einen 5 Jahres Plan erstellt. Mein Mann möchte sich in 5 Jahren Selbstständig machen, und ich werde mich dann um das Brüro kümmern. Das wäre für uns natürlich super, ich könnte mir die Zeit einteilen, und hätte gleichzeit noch Luft für die Kinder, eben dank der Zeiteinteilung. Und mein Mann könnte sich endlich den Wunsch nach der Selbständigkeit erfüllen.

20170528_181410.jpgAlle genießen die Zeit wenn der Papa da ist, der baut immer so schöne sachen.

So sieht in der Regel unser Alltag aus. Bin ich zufrieden? JA! Wir haben genügend Zeit für die Kinder und genießen jeden Moment.  Man hat immer höhen und tiefen, egal in welchen Lebenslagen natürlich denkt man sich das eine oder andere mal: Mhh könnte jetzt anders sein oder besser laufen. Aber so wie es läuft ist es ok. Momentan ist mein Mann der alleinverdiener und es geht uns gut. Wir beide sind der selben Meinung dass ich noch zu hause bleibe bei den Kindern. Denn unsere Familienplanung ist noch lange nicht abgeschlossen. Wir waren uns beide einig dass wir eine große Familie möchten, und wir werden sehen was die Zeit uns bringt.

Ich hoffe euch gefällt mein Beitrag zur Blogparade. Ich bin ein wenig nervös da es meine erste Blogparade ist. Aber das thema fand ich so super dass ich es versuchen wollte. wenn ihr mehr von mir lesen möchtet besucht doch einfach mal meinen Blog.

Bis bald eure Marie

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s