Allgemein

Arbeiten gehen als Mama? Schwierig!

Heute widme ich mich einem Thema dass mich in den letzten Jahren immer wieder begleitet hat. Ich wurde sehr früh schwanger mit meiner Prinzessin, und war damals gerade am Ende meiner Ausbildung. Ich habe sie beendet und habe 2 Monate später die kleine Maus auf die Welt gebracht. Mir war klar dass es finanziell nicht einfach war, und habe mich entschieden nach 2 Jahren wieder arbeiten zu gehen. Jetzt wurde ich von vielen schief angesehen so früh ( mit 20 Jahren ) schon ein Kind zu haben , und wurde schnell in die typische Schublade geschoben. Jung ein Kind bekommen und jetzt sitzt sie zu hause rum, und bezieht Geld vom Arbeitsamt . Ja stimmt ich hatte Unterstützung vom Amt, aber ich war nicht rum gesessen und war auch nicht stolz darauf. Mir war auch klar dass das keine dauerhafte Lösung ist. Ich habe Zeit mit der kleinen verbracht sie genossen und auch wenn es damals nicht einfach war vom finanziellen Aspekt gesehen , war es ok denn ich war Mutter und machte den besten Job meines Lebens! Ich fand die Zeit großartig, doch ihr wisst alle dass es nicht immer ein zuckerschlecken ist. Man ist nicht nur Mutter, auf einmal wird aus einer Frau eine 24 Stunden Kraft, Putzfrau, Köchin, trösterin, Psychologin, Clown, mutmacher und noch vieles anderes was dazu gehört zum Mama sein. Ich finde das nachwievor toll.

Doch irgendwann wollte ich wieder ins Arbeitsleben zurück, ich wollte für mich und meine Tochter mehr. Wollte dass sie sieht dass Mama was erreicht für uns beide. Und dass sie stolz sein kann, denn tatsächlich gibt es auch viele die sich nicht viel daraus machen, denen es egal ist woher das Geld kommt! Für die Anfangszeit war es ok aber ich wusste diese Situation soll so nicht bleiben! Also kam die kleine mit 2 Jahren in den Kindergarten, sie fand es toll und so gab es keine Schwierigkeiten . Also suchte ich nach einem Job in meinem gelernten Beruf als Bäckereifachverkäuferin . Doch ich merkte schnell dass das nicht so einfach ist, denn gebunden an die Kita zeiten bleibt da nicht viel Luft. Dennoch fand ich einen Job und war Mega froh.

Es lief die ersten 2 Jahre gut, natürlich musste ich auch mal Zuhause bleiben wenn die Kleine krank war aber ich gab mein bestes, bin eingesprungen für Kollegen, wenn ich es machbar machen konnte. Dann war es soweit, es sollte nach zweieinhalb Jahre ein Festvertrag kommen, ich wartete gespannt darauf weil es hieß, die Chancen würden gut stehen. ZWEI !! Wochen bevor der Vertrag auslief bekam ich per einschreiben einen Brief in dem stand dass sie mich leider nicht weiter beschäftigen konnten. Da war es … der Schock! Wie konnte dass denn sein!? Mir wurde gesagt dass ich nicht flexibel genug sei, wie andere Kollegen ! Entschuldigung !? Die anderen Kollegen hatten zum einem keine Kinder klar, aber zum andern standen manche schon heulend hinter der Theke weil irgendein freund Schluss machte , oder sie einen schlechten Tag hatten! War dass denn besser? Dass war also der Dank, dass ich wie oft Überstunden machte und meinen Arbeitsplatz immer sauber verlassen hatte !? Super ! Gut also dann suchen wir eben was anderes. Das war jedoch gar nicht so leicht. Denn Frauen mit Kindern werden nicht gern genommen sag ich mal so. Sie fehlen zu häufig weil das Kind krank werden könnte, ja das stimmt aber sollte man nicht diesen Frauen auch mal eine Chance geben?? Denn man sollte auch den Willen dahinter sehen, „DIESE “ Frauen auch Mütter genannt haben einiges zu meistern und dennoch, sie wollen arbeiten und ehrliches Geld verdienen um den Partner und die Familie zu unterstützen ! Und um auch ein bisschen was für sich zu tun.

Ich liebe es zu arbeiten ich bin ein Macher und kein gucker. Und so ging die suche weiter nach einem Job den ich mit meiner Maus vereinbaren konnte. Nicht einfach aber dass muss ich, denk ich hier niemanden erzählen. Einige wissen bestimmt wovon ich rede. Ich hätte es auch ohne die Unterstützung meines Vaters so nicht gekonnt, denn er hat sie abgeholt wenn ich länger arbeiten musste. Und dafür bin ich sehr dankbar. Es ist wichtig solche Menschen hinter sich zu haben, denn ohne die Familie läuft es nicht , oder schwierig .

Also ich fand eine Stelle und lernte meinen Mann kennen, und ab dem Moment wurde einiges einfacher denn er unterstütze mich, trieb mich an und gab mir neue Hoffnung. Die neue stelle hatte mit meinem alten Job, so gar nichts gemeinsam aber er machte mir Spaß ! Und das wichtigste: ich konnte es mit den Kita zeiten vereinbaren ! Wie toll. Aber ich finde Frauen insbesondere Mütter haben es sehr schwer auf dem Arbeitsmarkt, was ich ziemlich schade finde. Denn man sollte bedenken: Mütter haben von allem ein wenig mehr: mehr nerven ( Dank der Kids ) , mehr Einfühlungsvermögen, mehr positives denken, mehr Kreativität und Ideen an stellen wo es manchmal hagt. Also wir Mütter haben außer einen rießen Portion Liebe noch so vieles mehr zu bieten!

Und ich wünsche mir dass uns da die Politik in den nächsten Jahren mehr unterstützt , dass es eine Stimme gibt die für uns, wirklich für uns Mütter spricht! Denn Mamas werden unterschätzt, wir bekommen Kinder erziehen sie und sie werden später, wenn alles gut läuft wiederum unsere Rente zahlen. Doch immer weniger bekommen Kinder und wieso? Weil sie es sich nicht leisten können auf ein Gehalt komplett oder teilweise zu verzichten. Es ist einfach nicht “ lukrativ “ heutzutage Kinder zu bekommen, wenn man weiß wie schwierig einem die Arbeitssituation gemacht wird. Bitte lasst euch nicht entmutigen, wenn der Job noch auf sich warten lässt und eine Absage nach der andern kommt. Es wird der Zeitpunkt kommen, da kommt er , der richtige Job und dann seid ihr bereit alles zu geben!

Wie immer würde mich sehr eure Meinung zu diesem Thema interessieren.

Bis bald eure Marie

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s